Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ 2020

 In Aktuelles, Aktuelles - Aus dem Landtag, Aktuelles - Aus der Region, Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 06.08.2020

Pohl: Kaufbeuren bekommt 690.000 Euro!

Kaufbeuren. Das Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ steht für die Erhaltung und Entwicklung von Orts- und Stadtkernen. Besonders kleine Gemeinden im ländlichen Raum werden dabei unterstützt. Aus dem großen Topf erhält die Stadt Kaufbeuren eine Fördersumme in Höhe von 690.000 Euro. Das Geld ist unter anderem für die Sanierung eines Gebäudes in der Altstadt (Neue Gasse 13) vorgesehen. Auch wird ein Teil der Finanzspritze für den Abbruch des alten Eisstadions verwendet. „Ich freue mich sehr darüber, weil auch Kaufbeuren vor einer großen Herausforderung steht. Die Belebung von Innenstädten ist überall ein Dauerthema. Auch Kaufbeuren kämpft mit Gebäudeleerständen und abnehmender Nutzungsvielfalt“, so Bernhard Pohl, Landtagsabgeordneter der FREIEN WÄHLER.

Darüber hinaus werden die Städte Marktoberdorf (120.000 Euro) und Füssen (852.000 Euro) ebenfalls finanziell bedacht.

2020 stehen 79,1 Millionen Euro für 223 Städte und Gemeinden in Bayern zur Verfügung. Allein in Schwaben werden 29 Gemeinden mit 30 städtebaulichen Maßnahmen berücksichtigt. Die Finanzhilfe beträgt dabei 9.078.000 Euro. Insgesamt stehen bei der Städtebauförderung Bundesmittel in Höhe von 790 Millionen Euro zur Verfügung, die in drei Sparten aufgeteilt sind: Lebendige Zentren mit 300 Millionen Euro, sozialer Zusammenhalt mit 200 Millionen Euro und Wachstum und nachhaltige Erneuerung mit 290 Millionen Euro.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Start typing and press Enter to search