25. Anti-STRABS Demo in Schongau

 In Aktuelles, Aktuelles - Aus der Region, Bernhard Pohl unterwegs, Mediengalerie - Regionale Themen

XXL-Ansichtskarte an Ministerpräsidenten Dr. Söder von über 100 Bürger*innen unterzeichnet, MdL Bernhard Pohl sprach zu den Demo-Teilnehmer*innen

Über 100 BürgerInnen sind zur 25. Montagsdemo gegen die Strabs in die Schongauer Altstadt gekommen und haben auch auf der 107 x 66 cm großen Karte an Ministerpäsident Dr. Markus Söder folgenden Text unterschrieben:

„Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Dr. Markus Söder, seit dem 23. Oktober 2017 stehen wir Montag für Montag in Schongau zwischen Rathaus und Kirche und warten darauf, dass der Landtag die Strabs endlich abschafft.

Wir fordern: Die Strabs muss weg!

Rückabwicklung ab 1.1.2014 für alle Strabs-Betroffenen und auch alle Opfer der fiktiven Ersterschließung alter und uralter Straßen.

Rückabwicklung ab 1.1.2018 – das geht gar nicht“

Auf der Vorderseite der Karte sind Fotos aller bisherigen 24 Montagsdemos zu sehen.

Die Übergabe der Demo-Grußkarte soll entweder in der Staatskanzlei in München erfolgen oder alternativ bei einer der nächsten Montagsdemos in Schongau – je nach dem, zu welcher Variante sich der Ministerpäsident bereit erklärt.

Unter den Demo-Teilnehmern waren diesmal wieder einige Strabs-Betroffene aus Lechbruck, die auch ihren Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl aus Kaufbeuren mitgebracht hatten. MdL Pohl erklärte, dass sich die Freien Wähler in den verschiedenen Landtags-Ausschüssen mit Nachdruck für die Rückabwicklung der Strabs ab 1. Januar 2014 einsetzen werden. Die erste Beratung der Gesetzentwürfe von Freien Wählern und CSU wird am Mittwoch, 16. Mai im Ausschuss für Kommunale Fragen, Innere Sicherheit und Sport stattfinden. Er betonte abschließend, wie wichtig es seines Erachtens sei, dass die Schongauer Aktionen weitergehen, bis das Gesetz endgültig im Landtag verabschiedet wird.

Nach der Rede von MdL Pohl trug Josef Hollerbach sein neues Strabs-Gedicht vor und zum Abschluss der Demo sangen wieder alle Teilnehmer das Lied „Straßen sind für alle da“, diesmal eingeleitet und begleitet vom neuen Strabs-Duo Hans Enzensperger (Klarinette) und Sigi Müller (Trompete). Und es herrscht Einigkeit unter den „Montagsfreunden“: Am nächsten Montag wird weiter demonstriert!

      

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Start typing and press Enter to search