450.000 Euro für die Suche nach Udos Freunden!

 In Aktuelles, Aktuelles - Aus dem Landtag, Aktuelles - Aus der Region, Pressemitteilungen

Pressemitteilung 04.02.2020

Fraktionschefs und Haushaltssprecher stellen Fraktionsanträge vor

Rechtzeitig vor den Ausschussberatungen für den Nachtragshaushalt stellten die Haushaltspolitischen Sprecher Bernhard Pohl (FREIE WÄHLER) und Josef Zellmeier (CSU) gemeinsam mit Ihren Fraktionsvorsitzenden Florian Streibl (FREIE WÄHLER) und Thomas Kreuzer (CSU) die Schwerpunkte des Haushalts und die Anträge der beiden Regierungsfraktionen vor. Die Region Kaufbeuren/Ostallgäu soll Haushaltsmittel des Freistaats in Höhe von 450.000 Euro für die Grabungsarbeiten in der Hammerschmiede erhalten, wo erst kürzlich der historisch erste aufrechtgehende Menschenaffe, „Danuvius Guggenmosi“, gefunden wurde.

„Mit diesen Haushaltsmitteln wollen wir die weiteren Grabungen in der Hammerschmiede unterstützen. Wir dürfen gespannt sein, was hier noch ans Tageslicht kommt.  Wir freuen uns jedenfalls auf Udos Freunde und Freundinnen“, freut sich Bernhard Pohl, Haushaltspolitischer Sprecher der FREIEN WÄHLER Landtagsfraktion.

Pohl erinnert auch an den Ortstermin im November mit dem Ministerpräsidenten und dem Wissenschaftsminister: „Ministerpräsident Dr. Markus Söder und sein Wissenschaftsminister Bernd Sibler haben die unglaubliche Dimension dieses Fundes erkannt. Sie stehen voll und ganz hinter der Idee, diese bahnbrechende Entdeckung der menschlichen Evolutionsgeschichte seitens des Freistaats Bayerns zu begleiten.

„Wir haben den Haushaltstitel etwas großzügiger ausgestaltet, um gegebenenfalls auch noch Raum für Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zu haben. Ich denke dabei an eine bereits in der Diskussion befindliche Wanderausstellung, die in erster Linie natürlich in Pforzen, dann aber auch in Kaufbeuren und im ganzen Ostallgäu zu sehen sein soll. Damit erfüllen wir im Übrigen auch einen Bildungsauftrag“, betont der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete.

Seine Aufgabe ist es nun, den Antrag durch den Haushaltsausschuss und das Parlament zu bringen. Er kann dabei auf die volle Unterstützung des Vorsitzenden des Haushaltsausschusses, Josef Zellmeier (CSU) setzen. „Die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen Josef Zellmeier klappt ausgezeichnet. Es macht richtig Spaß und ist vor allem auch sehr produktiv, wenn man weiß, dass man sich in jeglicher Hinsicht vertrauen kann. Das ist in der Politik leider nicht die Regel“, resümiert Pohl.

Der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete kündigt an, gemeinsam mit seinem Stimmkreiskollegen Franz Pschierer (CSU) nach der Verabschiedung des Haushalts im April 2020 Gespräche mit Professor Madelaine Böhme, den Bürgermeistern der Verwaltungsgemeinschaft Pforzen Herbert Hofer (Pforzen), Ingeborg Weiß (Rieden) und Andreas Lieb (Irsee) ebenso wie den neu- oder wiedergewählten Rathauschefs von Kaufbeuren und Bad Wörishofen und dem Landrat oder der Landrätin des Ostallgäus zu führen. „Diese Finanzzuwendung des Freistaats gibt uns mächtig Rückenwind. Dem wollen wir im Interesse der Ausgrabungen, der Wissenschaft, aber auch der Region nutzen“, bekräftigt Pohl abschließend.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Start typing and press Enter to search